Aktuell

Neues im Versicherungsrecht

Seit dem 01.01.2009 gilt für alle Versicherungsverträge, auch wenn sie bereits vorher abgeschlossen worden sind, das neue Versicherungsvertragsgesetz. Eine der wesentlichen Neuerungen ist der Wegfall des "Alles-oder-Nichts-Prinzips" bei grob fahrlässigen Pflichtverstößen des Versicherungsnehmers. Anders als bisher entfällt der Versicherungsschutz in diesen Fällen nicht mehr vollständig, sondern nur noch anteilig nach dem Grad des Verschuldens.

Desweiteren können Klagen aus dem Versicherungsverhältnis nunmehr auch am Gerichtsstand des Versicherungsnehmers erhoben werden.

Bei Lebensversicherungsverträgen werden die Versicherungsnehmer nunmehr angemessen an den mit ihren Prämien erwirtschafteten Überschüssen beteiligt und erhalten ebenfalls einen Anspruch auf Beteiligung an den stillen Reserven des Versicherers.

Schließlich sieht das neue Versicherungsvertragsgesetz eine Vielzahl von Aufklärungs- und Informationspflichten für die Versicherer und die für diese tätigen Versicherungsagenten vor.

Sollten sich zu Ihren Versicherungsverträgen Fragen ergeben, wenden Sie sich diesbezüglich an den Rechtsanwalt Ihres Vertrauens.